1. facebook_dauemn

Demoskopisches Facebook Experiment

Von: , 4 Jahren

Mehr Artikel zu

  1. Facebook

Ich habe heute ein demoskopisches Experiment auf Facebook gestartet.

Die Frage: Ist es für eine Privatperson möglich, eine Community außerhalb von Facebook aufzubauen oder ist dies nur großen bzw. bekannten Unternehmen vorenthalten, die dazu noch tolle Websites haben.
Aus diesem Grund habe ich an alle meine Facebook Freunde eine Nachricht geschickt.
Inhalt:
Im Rahmen eines kleinen Experiments habe ich eine Bitte an euch. Öffnet bitte die Website www.livinglingo.de und klickt – wenn ihr wollt – auf den kleinen „Gefällt mir“ Button links unter der Bilder Slideshow. Ob ihr ein Kommentar eingeben möchtet, überlasse ich euch.
Es geht sich darum, in wieweit es möglich ist, außerhalb von Facebook eine kleine Community aufzubauen. Es geht sich ausdrücklich nicht darum, Klicks zu generieren!!!
Solange ihr bei Facebook angemeldet seid, erscheint dazu euer kleines Statusbild auf der Site. Das Experiment startet mit Erhalt dieser Nachricht und endet am Freitag, den 1. Oktober 2010. Die Auswertung veröffentliche ich dann am Montag, den 4. Oktober 2010 hier und in meinem Blog.

Interessanterweise bekam ich von Facebook nach der 20 von 71 Nachrichten die Warmeldung „Diese Nachricht enthält blockierte Inhalte, die zuvor als missbräuchlich bzw. Spam markiert wurden. Lass uns wissen, falls du glaubst, dass dies ein Fehler ist.“
Hmmm… unterbindet Facebook da irgendetwas oder möchten Leute keine Links geschickt bekommen. Nach mehrmaligem Drücken des „OK“ Buttons wurde die Nachricht dann trotzallem versandt.

Es interessiert mich auch, ob meine „Freunde“ diese Nachricht weiterleiten, kommentieren oder was weiß. Natürlich stelle ich mich auch darauf ein, dass ich ein negatives Feedback bekomme.

Auf jeden Fall wird es an nächsten Montag eine explizite Auswertung geben.

Ich lass mich überraschen …

Nächster Artikel